Posts

Ein Wort zuvor...

Bild
Ein Wort zuvor... Liebe Brüder und Schwestern! „Durch unseren Mund rühmen dich alle Geschöpfe und künden voll Freude das Lob deiner Herrlichkeit.“ (IV Hochgebet) So beten und singen die deutschen Katholiken in der heiligen Mette zu ihrem Gott. Wir bringen das Lob der ganzen Schöpfung zur Sprache, weil wir wisse: Wir verdanken uns und unserer Leben einem Größeren und zugleich eingeordnet in das Ganze des Kosmos. Dabei schließen wir alle Mitmenschen und Mitgeschöpfe ein. „Denn es gibt nichts wahrhaft Menschliches, das nicht in den Herzen der Jünger Christi sein Widerhall fände“ (zweites Vatikanisches Konzil). Singen und beten ist menschliches - mit allen Geschöpfen. Singen und beten ist christlich – mit allen Menschen guten Willens. Singen und beten ist katholisch – mit der ganzen Kirche. Über ein Jahr hat Markus Petersen-Clausen die Bibel mit dem Google Übersetzer in die russische Sprache übersetzt. Leider kann ich kein russisch und hoffe das die Übersetzung einigermaßen gu

1.Mose

1.Mose 1 1 Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. 2 Die Erde aber war wüst und leer. Finsternis lag über dem Abgrund und der Geist Gottes schwebte über den Wassern. 3 Da sprach Gott: Es werde Licht! Und es wurde Licht. 4 Gott sah, dass das Licht gut war, und Gott schied zwischen dem Licht und der Finsternis. 5 Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht. Es wurde Abend und es wurde Morgen: erster Tag. 6 Nun sprach Gott: Es werde ein Gewölbe inmitten der Wasser und scheide zwischen Wasser und Wasser! Und es geschah so. 7 Gott machte das Gewölbe und es schied zwischen den Wassern unterhalb des Gewölbes und den Wassern oberhalb des Gewölbes. 8 Gott nannte das Gewölbe Himmel. Es wurde Abend und es wurde Morgen: zweiter Tag. 9 Nun sprach Gott: Es sammle sich das Wasser, das unter dem Himmel ist, zu einer Ansammlung und es erscheine das trockene Land! Und es geschah so. 10 Gott nannte das trockene Land Erde und die Ansammlung des Wassers nannte er Meer. Und Gott sah,